Fernando Montenegro

Praxis für ästhetische
Chirurgie & Akupunktur

02632 989189 / 0170 236 269 2

Nach seinem Abitur 1983 studierte er an der Fakultät für medizinische Wissenschaften der Universität Guayaquil und legte 1991 sein Diplom als Doktor der Medizin und Chirurgie ab (Doctor en Medicina y Cirugia) ...

mehr erfahren

photo

Schweißdrüsenreduktion
in der Kirchberg Klinik Andernach

Ein häufiges Problem stellt eine übermäßige Schweißproduktion insbesondere im Bereich der Achselhöhlen dar. Diese schwankt im physiologischen Bereich sehr stark von Mensch zu Mensch und ist nur in gewissen Grenzen von der körperlichen Belastung abhängig. Bei den betroffenen Menschen treten hierdurch öfters soziale Probleme und Unannehmlichkeiten (Geruchsbildung und sichtbare Schwitzflecken).

Die Absaugung der Schweißdrüsen ist ein minimal – chirurgischer Eingriff. Hierbei wird die Achselregion (ähnlich wie bei einer Fettabsaugung) mit einer Lokalanästhesielösung unterspritzt und betäubt. Nach einer kurzen Einwirkzeit werden die Schweißdrüsen mit einer Spezialkanüle abgesaugt. Man kann damit eine dauerhafte Schweißreduktion von etwa 80% erreichen. Es sind nur 2-3 kleine Einstiche im Achselbereich notwendig, die nach wenigen Tagen wieder abgeheilt sind. Die Operationstechnik ist sehr schonend und wird ambulant durchgeführt.

Obwohl die Operation schonend ist, kann eine Hautnekrose als Komplikation auftreten. Diese Komplikation ist vermeidbar, wenn nach der Operation ein steriler Druckverband für 2 Tage belassen wird.

Sauna, Schwimmen und Solarium sollte für 4 Wochen unterlassen werden, um andere Komplikationen zu vermeiden.

Rufen Sie uns an und lassen sich einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin geben!

Ihr Fernando Montenegro